SV Salamander Kornwestheim Badminton
    SV Salamander Kornwestheim Badminton
logo mit
logo mitBadminton

SV Kornwestheim Badminton: Immer aktuell!

 

Immer aktuell.

Hier erfahren Sie die Neuigkeiten der Badminton Abteilung des SVK Salamander Kornwestheims, wie Spielberichte, Wettkämpfe und die Ergebnisse. Viel Spaß beim Stöbern und Lesen!


Badminton: 2. Spieltag der Landesliga „Neckar/Hohenlohe“ und Kreisliga „Rems-Murr“

Am 2. Spieltag der neuen Saison trafen die Badmintonspielerinnen und -spieler des SVK vorerst zum letzten Mal in der eigenen Halle am Römerhügel in der ersten Begegnung des Tages auf die Mannschaft des BV Mühlacker. Der SVK 1 trat mit Sandra Barth, Katja Bodinek, Björn Dautel, Günther Krauß, Michael und Steffen Gerdung in Bestbesetzung an. Und das wurde, wie sich später herausstellte, belohnt. Im ersten Doppel spielten Dautel und S. Gerdung nur eineinhalb Sätze, dann verletzte sich einer ihrer Gegner und das Doppel, sowie das erste Einzel gingen an den SVK. Im zweiten Doppel spielten Krauß und M. Gerdung zwei sichere Sätze mit wenig eigenen Fehlern zu einem ungefährdetem 21:8 und 21:16. Ebenso siegreich gingen Barth und Bodinek von Feld. Sie entschieden ihr Damendoppel mit 21:17 und 21:17 für sich. Die Begegnung schien für den SVK klar in eine Richtung zu laufen. Und zwar in Richtung Sieg. In den Einzeln setzte sich die Serie fort. Krauß gewann in zwei Sätzen mit 21:11 und 21:17. M. Gerdung verlor den ersten Satz knapp mit 17:21. Anschließend drehte er das Spiel und entschied die weiteren beiden Sätze mit 21:18 und 21:17 für sich. Im Einzel der Damen sorgte Barth für eine kleine Überraschung. Trotz guter Trainingsleistungen musste sie ihr Spiel 16:21 und 9:21 gegen Linder abgeben. Im abschließenden gemischten Doppel fanden Bodinek und S. Gerdung im ersten Satz nicht ins Spiel und mussten diesen mit 17:21 abgegeben. In den beiden folgenden Sätzen setzte sich die Kornwestheimer Paarung am Ende mit 21:19 und 21:10 durch. Die SVK´ler gewannen am Ende deutlicher mit 7:1 gegen die Gäste aus Mühlacker.

Diese Euphorie versuchten die Kornwestheimer in die zweite Begegnung des Tages zu nehmen. Im Abendspiel bekam es der SVK mit den Gästen aus Illingen zu tun, die letzte Saison aus der Verbandsliga abgestiegen waren. Das erste Spiel bestritten Dautel und S. Gerdung gegen Munzig und S. Bopp. Das Spiel verlief durchweg spannenden und die beiden Paarungen kämpften um jeden Punkt. Im ersten Satz reichte es nicht ganz und die SVK´ler verloren knapp 20:22. Im zweiten Satz gelang es Dautel und S. Gerdung weniger eigene Fehler zu machen und die beiden Gegner öfter unter Druck zu setzten. Und so ging der zweite Satz ebenso knapp mit 21:19 an den SVK. Auch im dritten schenkten sich die Spieler keinen Punkt. Knapp aber höchst verdient holten Dautel und Gerdung mit erneut 21:19 den ersten Punkt für Kornwestheim. Im Damendoppel mussten Barth und Bodinek gegen die junge Schwestern-Paarung der Gäste Valentina und Klara Skribin ran. Die eingespielte Paarung des SVK ließ bei den Gästen aus Illingen keine Hoffnung aufkommen und gewann in zwei Sätzen. Im zweiten Doppel der Herren setzten sich Krauß und M. Gerdung spielstark gegen J. Bopp und Kadura in Szene und entschieden das Spiel ebenso wie die Damen in zwei Sätzen für sich. Wieder schien die Begegnung klar in Richtung Sieg für den SVK zu laufen, da drei von acht zu erspielenden Punkten bereits auf dem Konto des SVK waren. Und Tatsache, die Partie verlief sehr ähnlich weiter. Im Einzel der Damen zeigte Bodinek gegen V. Skrbin eine starke läuferische und spielerische Leistung. Die Entscheidung fiel nach 17:21 im ersten und 21:18 im zweiten erst im dritten Satz 19:21 zu Gunsten der Gäste. Währenddessen zeigten Krauß und M. Gerdung in ihren beiden Einzeln, technisch schön anzusehendem Spiele, mit strukturiertem und sicherem Spielaufbau und punktendem Abschluss. Krauß gewann gegen J. Bopp mit 21:15 und 21:16. M. Gerdung setzte sich mit 21:14 und 21:12 durch. Damit war die Begegnung entschieden. Der SVK gewann fünf der acht Spiele. Im letzten Spiel der Partie traten Barth und S. Gerdung im Mixed gegen S. Bopp und K. Skrbin an und mussten sich am Ende in drei Sätzen knapp mit 21:12, 14:21 und 18:21 geschlagen geben.

Nach diesem erfolgreichen Spieltag steht der SVK damit auf dem vierten Tabellenplatz und trifft am 14. November Auswärts auf den Tabellenführer in Hengstfeld-Wallhausen.

Die zweite Mannschaft des SVK spielte in der Kreisliga Rems-Murr gegen die SG Schorndorf VI und die Gäste aus Plüderhausen. Der SVK lief stark verändert und siegeshungrig zur ersten Partie des Tages auf. Gegen die Mannschaft aus Schorndorf spielten Petra Hanke, Henrike Jedamzcik, Clemence Savary, Tim Opacki, Laurent Bihin, Nils Pieper, Patrick Hellfeuer und Carsten Schultheiß. Der SVK fand schwer ins Spiel und so gelang es nur Schultheiß und Hellfeuer im Doppel und Opacki und Pieper in den Einzeln zu punkten. Die anderen Spiele gab der SVK teils knapp ab und verlor die Partie 3:5. Zudem verletzte sich Hellfeuer im Mixed am Sprunggelenk und wird nach seinem diesjährigen Wiedereinstieg bei den Aktiven seine guten Leistungen in der Hinrunde nicht mehr einbringen können. Im Abendspiel gegen Plüderhausen zeigten alle Spielerinnen und Spieler des SVK eine stark verbesserte Leistung und speisten die Gäste mit einem klaren 7:1 Sieg ab. 

Kornwestheim, den 14.10.2015

Badminton: 1. Spieltag der Landesliga „Neckar/Hohenlohe“ und Kreisliga „Rems-Murr“

Die erste Mannschaft startet auswärts mit einer 7:1 Niederlage bei der BG Bietigheim/Kleiningersheim in die neue Spielsaison 2015/16.

Die Mannschaft des SVK kam zu Beginn der Partie gegen die Badminton-Gemeinschaft Bietigheim/Kleiningersheim in der Sporthalle am Bruchwald gut ins Spiel. In einem umkämpften Herrendoppel setzten sich Günther Krauß und Steffen Gerdung gegen Markus Schmudde und Jochen Friedrich im ersten Satz mit 21:18 durch. Im zweiten Satz schlichen sich zu viele Fehler ein und die beiden SVK´ler mussten den Satz zu 10 abgeben. Im Entscheidungssatz wurde es nochmals spannend, doch am Ende reichte es nicht und so holte die BG den ersten Punkt der neuen Saison. Im Damendoppel, besetzt mit Sandra Barth (ehem. Köhler) und Katja Bodinek, gelang ein überraschend klarer Sieg in zwei Sätzen. Sie setzten sich gegen Daniela Henniger und Kathrin Beh mit 21:16 und 21:18 durch und holten den ersten Punkt für den SVK in der neuen Saison. Im zweiten Herrendoppel feierte Nils Pieper mit seinen 16 Jahren sein Debüt in der Landesliga. Zusammen mit Michael Gerdung taten sich die beiden SVK´ler zu Beginn ihres Spiels schwer. Der erste Satz ging daher an die Bietigheimer Paarung mit Sebastian Raich und Matthias Bregler. Im zweiten Satz fanden Gerdung und Pieper zu ihrem Spiel und hielten mit. Die Entscheidung fiel erst in der Satz-Verlängerung. Am Ende mussten sich die beiden mit 21:14 und 21:23 geschlagen geben.
In den folgenden Einzelspielen zeigten Katja Bodinek, Günther Krauß und Michael Gerdung eine gute Leistung. Alle SVK´ler erspielten sich den dritten und entscheidenden Satz. Nach spannenden und umkämpften Ballwechseln gelang es am Ende der drei SVK-Spieler zu gewinnen. Bodinek verlor im dritten mit 20:22, Krauß mit 16:21 und M. Gerdung zu 15. Nach nun 5 verlorenen Spielen stand die Niederlage zum Auftakt der neuen Saison bereits vor Ende der Partie fest. Nachfolgend lief für den SVK nicht mehr fiel zusammen. Nils Pieper verlor sein Einzel in zwei Sätzen. Sandra Barth und Steffen Gerdung spielten im gemischten Doppel einen sehr guten ersten Satz; verloren am Ende doch deutlich in drei Sätzen.
Die erste Mannschaft des SVK muss damit wie bereits im vergangenen Jahr eine bittere 7:1 Auswärtspleite in Bietigheim hinnehmen und ist nach dem ersten Spieltag auf dem 6. Platz.

Ein besserer Start in die neue Saison gelang der zweiten Mannschaft des SVK. Ihr gelang ein 4:4 unentschieden gegen die TF Feuerbach. In den ersten beiden Doppeln mussten Petra Hanke mit Henrike Jedamzcik, sowie Laurent Bihin mit Timo Holten ihre Spiele jeweils in zwei Sätzen abgeben. Die beiden „Newcomer“, Carsten Schultheiß und Patrick Hellfeuer, der schon als Jugendspieler für den SVK aktiv war, legten einen überraschenden 21:13 und 21:11 Auftaktsieg in ihrem Doppel gegen Marco Meier und Michael Kreisig hin und hielten den SVK in rennen. Die anschließenden Einzelpartien verliefen sehr unterschiedlich. Laurent Bihin und Patrick Hellfeuer brachten ihre guten Leistungen aus dem Training nicht auf den Platz mussten ihre Spiele abgeben. Petra Hanke spielte ihre ganze Erfahrung aus und holte den zweiten Punkt für den SVK. Carsten Schultheiß spielte nach dem Erfolg im Doppel ebenso überragenden in seinem Einzel weiter und holte in drei spannenden Sätzen den dritten Punkt für den SVK. Im letzen Spiel der Partie zeigten Henrike Jedamzcik und Timo Holten im Mixed eine überragendes Spiel und holten damit den vierten Punkt für den SVK.

STZ 22.05.2015
SG Schorndorf gewinnt die Gesamtwertung beim Lurchi Cup 22.05.2015
lurchi 2014 bericht Kopie
lurchi 2013 bericht Kopie
aufstieg Kopie
 
lurchi 2012 bericht Kopie
22. Lurchi-Cup 2011 am 14. und 15. Mai 2011
lurchi 2011 bericht Kopie
lurchi 2010 vorbericht Kopie
Vorbild und Angstgegner in einer Person Feb 09 KWZ