SV Salamander Kornwestheim Badminton
    SV Salamander Kornwestheim Badminton
logo mit
logo mitBadminton

SV Kornwestheim Badminton: Immer aktuell!

Viele Ausfälle, weite Reise, keine Punkte

Am ersten Oktoberwochenende ging es für die 1. Mannschaft des SVK zum 2. Spieltag der Landesliga zuerst nach Bad Mergentheim und anschließend nach Illingen. Jedoch konnten viele Spieler des Stammpersonals die Reise auf Grund von Krankheit oder anderweitigen Verpflichtungen nicht antreten. So mussten die 1. und 2. Mannschaft auf insgesamt 7 Spieler verzichten und waren im Grunde froh überhaupt noch mit beiden Mannschaften die benötigten Spielerinnen und Spieler aufstellen zu können.

In Bad Mergentheim mussten die SVKler zwei Spiele, das 2. Herrendoppel und das 2. Herreneinzel, bereits vor Spielbeginn kampflos abgeben. Tim Opacki konnte trotz Erkältung zwar mitreisen, aber ein Spiel auf Wettkampfniveau war für ihn leider nicht möglich. Das Damendoppel mit Henrike Jedamczik und Sandra Barth machte einen guten Anfang und siegte in einem spannenden Spiel mit 23:21, 21:13. Günther Krauß und Michael Gerdung konnten im verbleibenden 1. Herrendoppel nicht ihre gewohnte Spielsicherheit ausspielen und verloren auf Grund zu vieler Fehler mit 14:21, 15:21. Im Anschluss mussten sich Henrike Jedamczik und beide SVKler in den Einzeldisziplinen in zwei Sätzen geschlagen geben. Carsten Schultheiß, eigentlich Stammspieler der 2. Mannschaft, stemmte sich mit alle seinen Mitteln gegen eine Niederlage, konnte sich gegen seien technisch starken Gegenspieler jedoch nicht durchsetzen. Auch Günther Krauß zeigte ein starkes Spiel im 1. Herreneinzel, aber wurde für seinen Einsatz nicht belohnt. Den Schlusspunkt zum 2:6 setzten Sandra Barth und Michael Gerdung im Mixed mit 21:11 und 21:18.

Nach der Niederlage in Bad Mergentheim ging es weiter nach Illingen. Auch hier starteten die SVKler mit einem 0:2 Rückstand. Im 1. Herrendoppel zeigten Günther Krauß und Michael Gerdung  eine deutliche Leistungssteigerung und gewannen überraschend, aber hochverdient in einem spannenden Dreisatz mit 21:18, 21:23, 21:19. Gegen die starken Skrbin-Schwestern könnten Sandra Barth und Henrike Jedamczik nicht an ihre hervorragende Leistung aus dem 1. Spiel anknüpfen und verloren mit 10:21, 17:21. Auch Carsten Schultheiß blieb in seinem 2. Landesliga-Match ein Sieg verwehrt. Doch trotz eines zwischenzeitlichen Spielstands von 1:4, war ein Remis, bei 3 noch ausstehenden Spielen, möglich. Günther Krauß ging mit gutem Beispiel voran und bezwang seinen Gegner in einem berauschenden Spiel mit  21:7, 22:20. Auch das Mixed mit Henrike Jedamczik und Michael Gerdung hielt die Hoffnung nach einem Punkt durch ein 21:13, 12:21 und 25:23 am Leben. Doch leider gelang Sandra Barth im Dameneinzel gegen Valentina Skrbin nicht der erhoffte letzte Punkt und der SVK begab sich mit einer 3:5-Niederlage wieder auf den Heimweg.

Da auch die 2. Mannschaft des SVK von den vielen Ausfällen betroffen war, mussten in Friedrich Honz und Peter Hanke zwei Spieler aus dem „Badminton-Ruhestand“ reaktiviert werden. Im ersten Satz des 1. Herrendoppels fanden Laurent Bihin und Peter Hanke nicht in ihr Spiel und mussten sich mit 17:21 geschlagen geben. Doch im zweiten Satz kamen beide SVKler immer besser mit sich und ihren Gegnern zurecht und erkämpften sich eine 19:14 Führung, den sie aber leider unglücklich noch mit 20:22 verloren geben mussten. Auch das zweite Herrendoppel mit Alexander Steinert und Friedrich Honz konnte ihren Gegner nicht bezwingen und verlor das Spiel mit 11:21, 13:21. Lediglich Petra Hanke und Clémence Savary konnten sich im Damendoppel mit 21:13 und 21:18 durchsetzen. In den weiteren Spielen holte jeder SVKler nochmals alles aus sich heraus, jedoch behielten nur Clémence Savary und Friedrich Honz im Mixed das bessere Ende für sich und gewannen mit 21:17, 21:15. Mehr als eine 2:6 Niederlage konnte die 2. Mannschaft an diesem Spieltag leider nicht erreichen.

Am Ende des zweiten von acht Spieltagen steht die erste Mannschaft des SVK nun auf dem vorletzten Platz in der Landesliga „Neckar / Hohenlohe“. Die zweite Mannschaft belegt mit dem 4. Tabellenplatz in der Kreisliga „Rems-Murr“ einen guten Platz im Mittelfeld.